Hans Bohrdt (* 11. Februar 1857 in Berlin; † 19. Dezember 1945 ebenda) war ein Marinemaler. Hans Bohrdt wuchs in Berlin auf. Im Alter von 15 Jahren besuchte er den Hamburger Hafen, was sein Interesse für das Meer und die Seefahrt weckten.
Der Künstler Edgar Freyberg wurde am 12.8.1927 in Berlin-Charlottenburg geboren. Nachdem er sich dem freien Beruf widmete, verschrieb er sich der Münchener Malschule. Von Hein König erhielt er eine erstrangige Ausbildung in Richtung des naturnahen Impressionismus. Weitere Vervollkommnung gewann der Künstler an der Wiener Akademie, sowie an der Malschule von Parisch und Orny in München und an der Malschule Stahn in Düsseldorf.
Otto Illies, ein Vetter von Arthur Illies, wurde als Sohn eines Überseekaufmanns in Japan geboren und verbrachte dort einen Teil seiner Kindheit. Die übrigen Kinderjahre lebte er in Blankenese, später dann in Schleswig-Holstein auf dem Land. 1898–99 erhielt er Malunterricht bei Georg Burmester bei Kiel und 1900/01 bei Ernst Eitner in Hamburg. Ab 1901 studierte er an der Universität München Kunstgeschichte und Geschichte und besuchte die Aktschule von Heinrich Knirr.
Alfred Jensen (teilweise gelistet auch als Alfred Serenius Jensen, * 16. November 1859 in Randers, Dänemark; † 29. Juni 1935 in Hamburg) war ein dänisch-deutscher Marinemaler.
Friedrich Kallmorgen stammte aus einer Hamburger Architektenfamilie. Von 1862 bis 1863 erhielt er einen ersten Zeichenunterricht bei seinem Onkel, dem Portrait- und Landschaftsmaler Theodor Kuchel. Kallmorgen trat 1875 in die Düsseldorfer Kunstakademie ein, wo er bei Andreas Müller, Ernst Deger und Eugen Dücker studierte.
Anton Melbye gehört zu den führenden Marinemalern. Er hat der Kopenhagener Akademie studiert und gleichzeitig Privatunterricht bei Christoffer Wilhelm Eckersberg genommen, um Marinemaler zu werden.
Adolf Mühlhan (* 21. November 1886 in Hannover; † 1956 in Hamburg) war ein in Norddeutschland bekannter Maler und Grafiker. Er war Schüler von Otto Hamel und lebte in Hamburg
Fred Müller, Geb. 1933 - † 01. August 2013, galt als einer der renommiertesten Marinemaler Deutschlands. Als Autodidakt für den Bereich der Malerei, macht seine Vita deutlich, warum er so gewaltig und naturgetreu die Schönheit des Meeres und der Schiffahrt dokumentieren kann.
Hans Nordmann (* 7. Juli 1940 in Kiel) ist ein deutscher Maler und Grafiker.
Nordmann absolvierte zunächst in Krefeld eine Ausbildung zum Textildesigner und schloss später ein Studium in Kommunikationsdesign ab.
Robert Schmidt-Hamburg (* 5. April 1885 in Berlin; † 15. April 1963 in Laboe) war ein Marinemaler. Leben Als Sohn eines Berliner Korbmachermeister geboren, nimmt Robert Schmidt erst Anfang des 20. Jahrhunderts, aus Liebe zu der Stadt Hamburg, den Namenszusatz „Hamburg“ an.
Karlheinz Schrader wurde am 29.05.1929 in Hamburg - Altona geboren und starb im Jahr 2012.
Im Jahre 1942 kam er zur Kriegsmarine - Küstenschutz - See und hatte somit die Gelegenheit, an den Küsten Europas die unbändige Kraft der Meeresbrandungen zu studieren. Bis 1948 befand er sich in französischer Gefangenschaft und malte, mit Unterstützung des akademischen Kunstmalers Helmut Graul-Dölau, für französische Offiziere.
Der Künstler Claus Tegtmeier, Jahrgang 1946, lebt und arbeitet in Hamburg, Kampen auf Sylt und in Valsolda am Lago di Lugano in Italien. Schwerpunkte in seinem Werk sind die 4 Elemente Feuer (Licht), Wasser, Luft und Erde, sowie das vom Menschen geschaffene Umfeld wie Schiffe, Häfen und Architektur. Nach einer Ausbildung im Schiffsmaschinenbau, fuhr er erst zur See und schloß später ein Studium in Kunst und Technik (Dipl.-lng.) an. I